Lesezeit: 3min

Kaffeebohnen-Schulung

Hier erfährst Du kurz und kompakt alles was Du über den Zusammenhang zwischen Röstung, Kaffeebohnen, Koffein und Geschmack wissen musst. Wusstest Du das Robusta Bohnen deutlich mehr Koffein enthalten als Arabica Bohnen?

Arabica, Robusta und Koffein

Arabica und Robusta Kaffeebohnen decken 98% des weltweiten Kaffeebohnen-Konsums ab. Ist eine der beiden Sorten besser als die andere? Die Antwort lautet Nein. Arabica gilt zwar als die hochwertigere Sorte (man denke nur an den Slogan "100% Arabica") aber das ist so nicht richtig. Viele sehr gute Produkte (z.B. Lavazza Caffè Crema Classico) nutzen in ihren Produkten bewusst eine Mischung aus beiden Bohnen-Sorten. Ist das ein Trick? Nein, ganz einfach: Arabica enthält mehr Aromen aber Robusta (tasächlich im Anbau robuster und weniger wetter-empfindlich als Arabica) schmeckt herber. Und ganz wichtig: Robusta-Kaffeebohnen enthalten doppelt so viel Koffein! Die Mischung macht's.

 

Zusammenfassung: Arabica ist aromatischer. Robusta ist herber und enthält doppelt so viel Koffein

 

Tipp 1: Brauchst du den "Kick" am Morgen? Dann achte darauf, dass in deinem Produkt viele Robusta-Bohnen enthalten sind (Tipp: Gorilla Bar Crema mit 40% Robusta Bohnen)

 

Tipp 2: Lieber wenig Koffein? Dann ist der Gorilla Café Creme eine gute Wahl

Röstung

Über die Röstung könnte man viel schreiben. Sehr viel. Aber ich mache es kurz. Die Kaffeebohnen werden - um sie genießbar zu machen - geröstet. Man kann sie lange oder kurz rösten. Aber welche Auswirkungen hat die Röstung? Schauen wir uns die 2 prägnantesten Röstungen an:

  • Helle Röstung (kurze Röstung): Liegt im Trend. Die Bohnen sind tatsächlich aufgrund der relativ kurzen Röstung noch hell. Die kurze Röstung hat 3 Haupt-Auswirkungen. Erstens: Die Kaffeebohnen enthalten mehr Säure. Zweitens: Der Geschmack ist weniger herb. Drittens: Die Kaffeebohnen enthalten mehr Koffein. 
  • Dunkle Röstung (lange Röstung): Die Espresso-Röstung. Die Bohnen sind sehr dunkel von der langen Röstung. Die 3 Haupt-Auswirkungen sind hier genau entgegengesetzt. Erstens: Die Kaffeebohnen enthalten weniger Säure. Zweitens: Der Geschmack ist herber (Denk an Espresso). Drittens: Die Kaffeebohnen enthalten weniger Koffein.

Die häufige Medium-Röstung liegt genau in der Mitte.

 

Zusammenfassung: Die Röstung hat einen erheblichen Einfluss auf den Geschmack und den Koffein-Gehalt

 

Tipp 1: Säure verträgst du nicht? Dann probier mal Gorilla Crema No.1. Diese Sorte hat einen geringen Säure-Anteil durch die starke Röstung.

 

Tipp 2: Du willst mal die fruchtigen, helleren Kaffeebohnen probieren? Dann ist Gorilla Café Creme eine gute Wahl.

Tipps

Tipp 1: Ganze Bohnen

Ganze Bohnen liefern den größten Genuss! Warum? Kaffeebohnen verlieren minütlich ihre Aromen, wenn sie gemahlen werden. Für den optimalen Genuss kaufe daher ganze Bohnen!

Tipp 2: Die richtige Lagerung

Kein Licht. Keine Feuchtigkeit. Keine Luft. Kaffeebohnen nehmen den Geruch anderer Lebensmittel an - daher gut verschlossen und separat aufbewahren.

Tipp 3: Starker Kaffee

Bei starkem Kaffee denkt man sofort an hohen Koffein-Gehalt. Aber dem ist nicht so. Lang geröstete Kaffeebohnen (wie Espresso-Bohnen) sind zwar herb-bitter (und damit stark) im Geschmack aber enthalten weniger Koffein als normal geröstete Bohnen. Espresso hat daher auch weniger Koffein als eine Tasse Caffè Crema.


Direkt zum Shop

Kaffeemühle und schwarzer Kaffee

Hier kannst du einfach und bequem Kaffeebohnen online kaufen. Viel Freude beim Shoppen. 

 

Kaffee-Getränke

Lesezeit: 3min

Cappuccino in schwarzer Tasse

Hier erfährst Du alles über die verschiedenen Kaffee-Spezialitäten wie Cappuccino, Ristretto und Flat White.

Kaffee & Koffein

Lesezeit: 4min

Gemahlener Kaffee in Filter

Wussten Sie, dass Filterkaffee deutlich mehr Koffein enthält als ein Espresso? Erfahren Sie hier mehr!